Im "Quartier am Turm" wurden 92 Wohneinheiten realisiert und dabei die Nachbarschaft wesentlich mitgeprägt. Neben klassischen Reihenhäusern wurden diverse Wohnungstypen und Stadtbausteine entwickelt, in denen sich das Raumprogramm für überwiegend junge Familien widerspiegelt.

Stadtvillen, Hofhäuser sowie gestapelte Maisonetten sind dazu vielfältig variiert worden.

Ein zentrales Motiv ist der Erhalt von baulichen Fragmenten der ehemaligen Industriearchitektur. Diese wurden entweder direkt in neue Bauten integriert oder dienten als Vorlage für eine typologisch-architektonische Übersetzung in zeitgenössische Formen.

12.000 m² Bgf, 92 Wohneinheiten

QaT Wohnquartier
Heidelberg
2010