Das Wohnheim für Jugendliche ist Teil einer Quartiersentwicklung in Heddesheim.
Die Kubatur des Gebäudes entspricht der größtmöglichen Ausnutzung des Grundstücks. Es entsteht ein rudimentärer Körper. Seine Ausprägung als Wohngebäude kann nicht plastisch formuliert werden und wird deshalb in Relief und Grafik erzählt.
Das Fensterbild im Zentrum des Gebäudes zeichnet Treppenhaus und Gemeinschaftsflächen nach und geht von dort in die serielle Befensterung der Zimmer über.
Die Farbgebung setzt den Bau von der Umgebung ab und unterstützt den Charakter als besondere Wohnadresse für hilfsbedürftige Jugendliche.

1.500m² Bgf, 3 Wohngruppen, 24 Zimmer

Pilgerhaus
Heddesheim
2020